27.10.2015

Eine neuer Artikel von mir auf der VECTIS Homepage zum Thema mangement und Führung

 

http://www.vectis-consulting.de/news/wirkungsvolles-handeln-als-fuehrung-und-management-in-komplexen-ziel-und-wertespannungsfeldern

 

Führung auf allen Ebenen ist in erster Linie eine Frage der inneren Haltung, des individuellen Rollenverständnisses im Sinne von Führungsidentität. Haltung zur Führung ganz grundsätzlich, aber auch Haltung zu unterschiedlichsten Situationen in der Führungsinteraktion mit Menschen, sprich Mitarbeitern, Kollegen, Kunden. Werte, Glaubensätze zu Macht, Kooperation, Erfolg, Vertrauen, Kontrolle, Freiraum, Beteiligung der „Unteren“ etc. haben einen entscheidenden Stellenwert. Im Fokus einer immer komplexeren Unternehmenswelt stehen dabei aber vor allem Haltungselemente zu Situationen, die in sich widersprüchlich, ambivalent sind. Ja, die sich manchmal scheinbar gegenseitig ausschließen, die wie eine Wahl zwischen „Pest und Cholera“ wirken und trotzdem Management- und Fühungshandeln zwingend erfordern. Lesen Sie auf der VECTIS Hompage weiter.

 

Spannende Kooperation VECTIS Consulting Nürnberg und aConTech Enterprise IT-Solutions GmbH, Fürth zum Thema Technik und Mensch

 

http://www.vectis-consulting.de/dietmar-grigat/meteor-mensch-technik-organisation

 

 

13.07.2015

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. am 03. Juli in Karlsruhe zum Thema "klassisches versus agiles Projektmanagement". Es hat Spaß gemacht meine Thema "Führung und Selbstorganisation im agilen Kontext" vor vielen Teilnehmern zu präsentieren.

Hier ein Artikel aus dem VECTIS BLog, der den VOrtrag in etwa wiedergibt.

http://www.vectis-consulting.de/news/selbstorganisation-und-fuehrung

 

15.06.2015

Dieter Rösner, Generation Y agil managen

 

Herr Rösner, wie sind Sie zur Ihrer heutigen Tätigkeit gekommen?

Beruflich habe ich bei der Deutschen Bundespost auf Lebenszeit angefangen und war anschließend zwölf Jahre in Führungsfunktion und im Changebereich eines großen Sozialkonzerns tätig. 1989 habe ich mich als freiberuflicher Trainer selbstständig gemacht und war dann nach zwei Jahren Geschäftsführer von der CONTRAIN GmbH.

 

Warum ist in Ihren Augen eine neue Art von Führung notwendig?

Einer der Aspekte warum agiles Management zwingend zu werden scheint, ist die Generation Y. Arbeitnehmer und potentielle Führungskräfte der Generation Y haben ein anderes Verständnis von Arbeit, Pflicht und Gehorsam oder Vorgabenkontrollen. Die Führung so wie wir sie kennen, funktioniert nicht mehr. Junge Menschen werden in Zukunft Unternehmen wegen schlechter Führung zügig verlassen, denn sie haben einen anderen Anspruch als die Generation Baby Boomer oder die Generation Golf.

 

„Selbstorganisation braucht Führung“ sagen Sie: Warum benötigen Führungskräfte Agiles Management?

Agiles Management stellt eine Form der Selbstorganisation dar, welche die Arbeitswelt komplett verändern wird. Start-Ups und schnell wachsende Unternehmen machen es bereits vor, denn sie verwenden Selbst- und Projektorganisation. Gerade Selbstorganisation braucht Führung! Jedoch verlangt eine solche Führung Partizipation, Vertrauen, das Herstellen von Freiwilligkeit und Präsenz. Kollektive sind begrenzt fähig in einem funktionalen Zeitraum, Entscheidungen zu treffen oder Konflikte zu lösen. Aus diesem Grund braucht Selbst-organisation auch in der modernen Arbeitswelt Führung! Demokratische und partizipative Führungsansätze werden häufig zu dogmatisch betrachtet und behandelt. Agiles Management unterstützt Führungskräfte dabei angemessen und situativ vorzugehen. Führungskräfte können Agilität als Grundhaltung lernen, um „Loszulassen“, „Entscheidungen transparent zu machen“ und „Feedback zu ermöglichen“.

 

Welche Botschaften liegen Ihnen als Experte für Agiles Management am Herzen?

Führung muss Vertrauen in ihre Selbstorganisation entwickeln und ist auch in Zukunft notwendig: Selbstorganisation benötigt Führung! Führungskräfte sollten es genießen, dass Agilität einen dynamischen Teamraum für Begeisterung und Innovation schafft.  Und mehr noch: Aktivitäten der Mitarbeiter werden beflügelt und Projekte erst recht!

 

Was gefällt Ihnen am Führungskongress?

Mir gefallen die Vielfalt der angebotenen Themen und die Organisation des Führungs-kongresses. Der Führungskongress bietet selbst Raum für Agilität und Reflexion.

 

Vielen Dank, Herr Rösner für das Interview.

 

Wir freuen uns auf Ihren Workshop „Generation Y agil managen“ am 10. September 2015 beim Führungskongress in Mannheim.

 

Das Interview führte Christian Wewezow, Geschäftsführer der Clockwise Consulting GmbH.

 

 

Über den Referenten:

 

Dieter Rösner entwickelte als Führungskraft in verschiedenen Funktionen eine Faszination für das Thema „Führen und geführt werden“. Diese Faszination lebte er lange Jahre intensiv weiter als Geschäftsführer des Beratungsunternehmens CONTRAIN GmbH in Hanau und seit 25 Jahren als freiberuflicher Trainer, Berater und Business-Coach für das Management.

 

http://www.fuehrungskongress.de/index.php?id=36

 

05.05.2015

Spannende Kooperation  der VECTIS Consluting mit

danova GmbH zum Thema Gesundheitsmanagement als Erfogsfaktor in Unternehmen.

http://www.danova.de/nc/de/unternehmen/aktuelles/detail/article/gesundheitsmanagement-als-fuehrungsaufgabe/

 

8. Projektmanagement-Tag der Region Karlsruhe

Agile Klassik, stimmt die Richtung?

Ich bin am 03. 07. 2015 in Karlsruhe mit dem Stream "Führung und Selbstorganisation im agilen Umfeld dabei.

 

http://www.gpm-ipma.de/events/veranstaltungsdetails/event/9-projektmanagement-tag-der-region-karlsruhe.html

 

 

Ganz neu auf dem Buchmarkt

Literatur zum Thema Kommunikation gibt es zuhauf. Muss es da nochmal ein weiteres Buch geben? Nun hat der ausgewiesenen Kommunikationsexperte Peter Brandl ein weiteres, aktuelles Buch zu diesem Thema geschrieben. Und ich kann nur sagen, es gefällt mir. Die meisten Fachbücher werden in der Regel von Fachleuten für Fachleute geschrieben, auch wenn stets das Gegenteil beteuert wird. Peter Brandl ist es m.E. gut gelungen ein pragmatisches und lebendiges Buch für gewöhnliche Sterblichen und Praktiker (jedoch durchaus auch für Fachleute!) zu verfassen. Die Idee der sechs Säulen der Kommunikation, von Grundlagen über Verhandeln bis zu Strategie und Taktik, ist gut nachvollziehbar. Und die wesentlichen Erkenntnisse der bisherigen Kommunikationstheorien sind verständlich aufgezeigt. Wie in seinen anderen Büchern auch, ist der Stil von Peter Brandl humorvoll und locker und leicht zu konsumieren. Der Witz sind vor allem die ganz praktischen Hinweise im Umgang unterschiedlichen Kommunikationssequenzen, oft verpackt in gut merkbare Buchstabenkonstruktionen. Das steht SAMBA wirkungsvolles Argumentieren, MÄRZ für den Umgang mit Emotionen und HAIFA für Konfliktklärung usw. Das ist bestes Gehirnfutter und sehr einprägsam. Auch jede Menge Übungen sind eingestreut und können beim Verdauen helfen. Alles in allem ein stimmiges Buch, dem man auch als Experte anmerkt, dass da einer ganz genau weiß, wovon er spricht. Auch wer schon ein oder mehrere Bücher zum Thema Kommunikation im Regal hat, kann dieses getrost kaufen. Es lohnt sich auf alle Fälle.

Meine aktuellen Trainingstermine zu zwei hoch aktuellen Themen.

Teamentwicklung und Konfliktmanagement stehen meist in einem engen Zusammenhang sind aber nicht notwendigerweise identisch. Immer wieder wurde und werde ich in den letzten Jahren angefragt, eskalierte Konflikte in Teams zu moderieren. Und in fast jedem Fall ergab sich dabei die Notwendigkeit, eine Teamentwicklungsmaßnahme daraus zu durchzuführen. Dabei kann natürlich gezielte Teamentwicklung Konflikte prophylaktisch verhindern helfen.

Im Mai 2015 f gebe ich im Scrum Supplement Programm Der BORIS GLOGER Trainings KG Trainings zu beiden Themen (04.-05. Mai „ Der Konfliktlöser“ in Nürnberg und am 18.-19. Mai „Der „TeamBooster“ in Wien. Genauere Informationen finden Sie unter folgenden Links auf www.borisgloger.com

 

http://borisgloger.com/scrum-trainings/scrum-supplements-konfliktloeser-deutsch-in-nuernberg-04-und-05-05-2015-mit-dieter-roesner/

 

http://borisgloger.com/scrum-trainings/scrum-supplements-team-booster-deutsch-18+19-05-2015-in-wien-mit-dieter-roesner/

Erstaunliche Renaissance eines (sehr) altbekannten Themas

11.02.2015

Meetings und Workshops erleben aktuell eine faszinierende und sehr kritische Aufmerksamkeit in vielen Unternehmen. Allerorten wird die ineffiziente Meetingkultur beklagt, mit all den bekannten Konsequenzen wie Zeitverschwendung, Langeweile, kaum Ergebnisse, mangelnde Umsetzung usw. Besonders dort, wo Agilität angesagt ist, „leiden“ die Beteiligten und Betroffenen“ besonders unter schlecht geplanten und durchgeführten Meeting, Besprechungen, Workshops. Dabei ist das doch eigentlich alles ganz einfach.
Unterstützung biete ich im ScrumSupplement Training „Der WorkshopCreator“ bei BORIS GLOGER Consulting vom 23.-24 März 2015 in Berlin an. Nähere Informationen auf der BORIS GLOGER Homepage oder per Anruf bei mir.


http://borisgloger.com/training-2/scrum-supplements/workshop-creator/

15.01.2015

Vom 14.-15.01. habe ich meine erste Trainingsmaßnahme für einen Kunden in diesem Jahr 2015 durchgeführt. Titel: „Effektives Meeting-Management im agilen Unternehmen“. Agile Unternehmen mit praktiziertem Scrum und selbstorganisierten Teams, haben einen eminent hohen Kommunikationsbedarf. Funktionale, gut strukturierte und schnelle Meetings und Workshops sind ein wesentliches Element für das Gelingen von Agilität. In diesem Training geht es um Strukturen, Methoden, Rollen, dialogische Kommunikation, Vorbereitung und Ergebnissicherung und Kontextvariablen, also schlicht um eine neue, effektive Meetingkultur.


Weitere Maßnahmen im Januar bei meine Kunden: „Teamorientiertes Schnittstellenmanagement“, „Führung und Selbstmanagement“, Teamentwicklungsworkshop und Einzelcoachings. Ich freu mich darauf. Ich freue mich auf abwechslungsreiches und spannendes Arbeitsjahr 2015.

15.12.2014

Die zwölfte Gruppe des erfolgreichen CONTRAIN Collegs Coaching ist letzte Woche am 11. Dezember mit einem erfolgreichen Colloquium zu Ende gegangen. Seit Juni 2013 hatte die Ausbildungsgruppe knapp 20 Seminartage im hervorragenden NaturKulturHotel Stumpf im Odenwald absolviert. Gemeinsam mit meinem federführenden Kollegen Matthias Mantz konnte ich neun fundierte und kompetente Präsentationen zu zentralen Themen des Business Coachings genießen. Themen wie "Perspektivenwechsel als Methode im Coaching", "Narzismus und Coaching", "Selbstcoaching zu beruflichen Neuorientierung", "Coaching in der Personalentwicklung" u.a. zeigten, dass sich die zukünftigen Coaches intensiv mit der Thematik Coaching auseinandergesetzt und ergänzende und vertiefende Beiträge erarbeitet hatten.


Die entsprechenden Zertifikate, geprüft u.a. durch einen Vertreter des Q-Pool 100, wurden stolz entgegen genommen. Wie es sich gehört, wurde der erfolgreiche Abschluss nach bewährter Tradition am Abend noch gebührend gefeiert. Das sehr positive Feedback an die CONTRAIN Ausbildung und die Trainerteams bestärkt uns, die Ausbildung auch 2015/2016 wieder anzubieten.

http://www.contrain.com/deutsch/collegs/coaching.html

Seit Oktober auf dem Markt, unser neues Buch "Selbstorganisation braucht Führung", erschienen im Hanser Verlag.

Selbstorganisation braucht Führung

Lesen Sie auch die Rezension zu diesem Buch von dem selbst sehr erfolgreichen Fachbuchautor

Niels Pflaeging:

Kontakt und Terminvereinbarung

Dieter Rösner

Partner VECTIS Consulting
Pfinzingstr. 15a
90537 Feucht

Rufen Sie einfach an unter

 

Fon: +49 9128 149 60

 

Fax: +49 9128 149 80

 

Mail: dieter.roesner@vectis-consulting.de

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dieter Rösner